Die richtige Bildung
zur richtigen Zeit.

Die Gemeinschaftsschule in Saarwellingen am Waldrand mit Fokus auf Berufsvorbereitung.

Zusammen stehen wir für eine neu gedachte Lernatmosphäre.

Ein positives Schulklima und gegenseitige Unterstützung ist die Basis für unsere Lernatmosphäre. Unsere SchülerInnen sollen so auf ein weltoffenes, erfolgreiches Arbeitsleben vorbereitet werden.

Persönlichkeits­entwicklung

WIr fördern unsere SchülerInnen individuell in ihren Soft Skills und setzen auf respektvolle Kommunikation.

Gezielte Berufs­vorbereitung

Wir beginnen früh damit und leiten die SchülerInnen an, ihre beruflichen Interessen zu entwickeln.

Individuelle Förderung

Wir schauen auf den persönlichen Lernstand und fördern diesen optimal durch spezielle Kurseinteilungen.

Talentförderung

Wir fördern musikalische Talente, Kunst und Theaterbegeisterte.

Aufkommende Veranstaltungen und Termine

Vielfältige Sportaktivitäten, umfassende Nachmittagsangebote und Elternveranstaltungen

23

Juli

Wandertag der Klassen 7-9

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

23

Juli

Wandertag der Klassen 7-9

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

23

Juli

Wandertag der Klassen 7-9

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Fragen und Antworten
rund um die Schule & das Schulsystem

Noch Fragen?

Wir stehen Ihnen zur Seite!

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Ut elit tellus, luctus nec ullamcorper mattis, pulvinar dapibus leo.

Offene Ganztagsschule oder „OGS“ – mehr als nur Hausaufgabenbetreuung

Die OGS ist ein „additives“ Schulmodell, d.h. ein zusätzliches und freiwilliges Angebot und beginnt für die angemeldeten Schülerinnen und Schüler mit dem Ende des planmäßigen Unterrichts.

Das Mittagessen wird uns von der Firma Rettel geliefert.

Nach einer einstündigen Mittagspause folgt die Hausaufgaben und Lernzeit, die von Lehrkräften der Schule, pädagogischen Fachkräften und Lehramtsstudenten betreut wird.

Die Lerngruppen halten wir bewusst klein, so dass neben der Anfertigung der Hausaufgaben auch eine eigenverantwortliche Wiederholung und Übung des im Unterricht erlernten möglich ist. Zusätzliche differenzierte Aufgaben und Materialien werden angeboten, um schwächere und leistungsstarke Schülerinnen und Schüler individuell zu fördern und gegebenenfalls auch Defizite aufzuarbeiten.

In der langen Gruppe folgen dann AGs, Projekte, offene Angebote und ausreichend Freizeit für eine sinnvolle aktive Freizeitgestaltung. Dabei legen wir unseren Focus auf die Förderung individueller Begabungen und Fähigkeiten und auf die Partizipation (Mitbestimmung) unserer Schülerinnen und Schüler.

Ein regelmäßiger Austausch, eine Rückmeldung über Verhalten, Lernbereitschaft und Sozialverhalten, auch in Form von Entwicklungsgesprächen, gehört für uns selbstverständlich zu einer guten Elternarbeit.

Eine verlässliche Ferienbetreuung (ab 10 teilnehmenden Kindern) findet jeweils in der ersten Woche der Oster- und der Herbstferien und in den ersten drei Wochen der Sommerferien statt. Weitere Betreuungstage richten sich nach dem Bedarf und werden rechtzeitig ermittelt.

Wir bieten zwei Betreuungsmodelle an:

Kurze Gruppe bis 15.15 Uhr: Mittagessen/ ungebundene Freizeit

Hausaufgaben/Lernzeit bis max. 15.15 Uhr

Lange Gruppe bis max. 17.00 Uhr: Mittagessen/ ungebundene Freizeit

Hausaufgaben/Lernzeit mind. bis 15.15 Uhr max. bis 16.00 Uhr

Förderangebote, AGs, Projekte und Freizeitangebote

In unseren Lernwerkstätten fördern und fordern wir ganz individuell. Schülerinnen und Schüler, die in den Fächern Mathematik oder Französisch während des Unterrichts bzw. bei Klassenarbeiten fachliche oder methodische Defizite aufweisen, werden von den zuständigen Fachlehrer/innen bzw. Klassenlehrer/innen einer Lernwerkstatt zugewiesen. Dort werden dann bestehende Lücken innerhalb einer bestimmten Frist behoben und relevante Inhalte vertieft. Die Teilnahme an einer solchen zugewiesenen Maßnahme ist für den von den Fachlehrer/innen vereinbarten Zeitraum verpflichtend. Zum Einsatz kommen nach entsprechender Diagnose persönliche Fördermaßnahmen. Während der Phasen selbständigen Arbeitens stehen die Fachlehrer/innen ständig für Rückfragen zur Verfügung und begleiten so den individuellen Lernprozess. Der Lernstand der Schülerinnen und Schüler wird nach jeder Stunde schriftlich festgehalten, sodass die Schülerinnen und Schüler jederzeit an der Stelle weiterarbeiten können, an der der Lernprozess in der vergangenen Stunde beendet wurde.

Die Schülerinnen und Schüler können auch freiwillig teilnehmen, um ihre Leistungen zu verbessern oder, wenn sie einen höheren Bildungsabschluss anstreben, um in einen E-Kurs oder A-Kurs umgestuft zu werden.

Die Lernwerkstätten finden in der Regel während der 7. Unterrichtsstunde statt und werden den Schülerinnen und Schülern rechtzeitig angekündigt.

Schule ist ein lebender Organismus. Zum Leben und Überleben benötigt der Organismus Schule verschiedene Organe. Eines dieser wichtigen und unverzichtbaren Organe ist der Förderkreis.

 

Was tun wir?

Seit 1995 arbeiten die Mitglieder des „Förderkreis der Schule an der Waldwies Saarwellingen e.V.“ im Sinne unserer Schülerinnen und Schülern gemeinsam mit der Schulleitung und der Elternvertretung daran, unsere Schule attraktiv zu halten sowie Lern-und Pausenangebote zu verbessern.

Wir wollen, dass sich die Kinder an unserer Schule wohlfühlen und in einer angenehmen, unterstützenden Atmosphäre gerne arbeiten und lernen, und sinnvolle, abwechslungsreiche und interessante Pausen verbringen.

 

Wer zählt zum Förderkreis?

Zu den Mitgliedern zählen die Eltern unserer Schüler, Lehrer und Lehrerinnen sowie ehemalige Schulangehörige. Der Förderkreis wird von einem dreiköpfigen geschäftsführenden Vorstand geleitet:

Vorsitzender: Ralf Becker

Stellvertretende Vorsitzende: Birgit Jenal

Schatzmeisterin: Maria Heckmann

Zum Kreis des erweiterten Vorstandes zählen aktuell der Schriftführer Herr Patrick Fouquet sowie kraft Amtes die Schulleiterin Frau Klaudia Hiry-Landry, die Kollegiumsvertreterin Frau Judith Lörincz, die Schulelternsprecherin Frau Manuela Leinenbach sowie die amtierende Schülervertretung.

 

Wie finanziert sich der Förderkreis?

Wir unterstützen mit Mitgliedsbeiträgen, Spendengeldern und Gewinnen aus Veranstaltungen die verschiedensten Projekte und Maßnahmen, die der Schulträger infolge knapper finanzieller Mittel nicht finanzieren kann. Ein Schwerpunkt ist und bleibt die Neugestaltung des Schulhofs sowie die IT-Ausstattung.

 

Der Mindest-Jahresbeitrag beträgt z.Zt. 12,00 €. Da der Förderverein als gemeinnützig anerkannt ist, können auf Wunsch Spendenbescheinigungen ausgestellt werden.

Unterstützen Sie unsere Arbeit, für unsere und Ihre Kinder!

Werden Sie Mitglied im Förderkreis für 1 € pro Monat.

Berufs- und Studienorientierung sind zwei bedeutende Bausteine unserer Schule. Deswegen greifen wir das Thema „Berufswahl“ im Unterricht schon sehr früh auf. Es ist wichtig, so früh wie möglich mit der Berufsorientierung zu beginnen, damit die Schülerinnen und Schüler genügend Zeit haben, ihre beruflichen Interessen zu entwickeln.

Ein wichtiger Bestandteil unseres Berufswahlkonzeptes ist die Einbindung außerschulischer Partner (Unternehmen & Arbeitsagentur), die den Schülerinnen und Schülern Tipps und Hilfestellungen aus erster Hand bieten können.

Mehr dazu erfahren

Die Gemeinschaftsschule an der Waldwies in Saarwellingen